Computerhaus Quickborn TEST

Android Productivity Apps: 7 Tools für mehr Smartphone-Effizienz

Autor(en): JR Raphael

Mit diesen Productivity Apps für Android arbeiten Sie effizienter.

Diese Apps helfen Ihrem Android-Smartphone auf die Productivity-Sprünge.
Foto: VectorMine – shutterstock.com

Um möglichst effizient zu funktionieren, braucht Ihr Android-Smartphone die richtigen
Tools. Die gute Nachricht: Im Google Play Store herrscht kein Mangel an effizienzsteigernden App-Optionen.

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber iOS ist dabei immer noch die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche
(stärker) entsprechend Ihrer Bedürfnisse anzupassen. Die Tools dafür richten sich
zwar eher an Power-User – das muss allerdings kein Ausschlusskriterium sein, wie die
folgenden sieben Beispiele zeigen.

Die 7 besten Productivity Apps für Android

Alle in der Folge aufgelisteten Apps wurden von ihren Entwicklern mit vernünftigen
Datenschutzrichtlinien ausgestattet. Sie erfordern entsprechend weder Berechtigungen,
die über die angestrebten Zwecke hinausgehen, noch legen sie zweifelhafte Datenerhebungspraktiken an den Tag.

1. Niagara Launcher

Flexibilität bei der Einrichtung des Home-Screens ist einer der wesentlichen Effizienzvorteile
von Android. Statt sich mit einem statischen Raster und festgelegten Symbolen abzufinden, können
Sie einen benutzerdefinierten Startbildschirm definieren, der auf Ihre Arbeitsweise
optimiert ist. Niagara Launcher demonstriert eindrucksvoll, welche Möglichkeiten Ihnen
dabei offenstehen. Die App reduziert den Home-Screen auf eine übersichtliche Liste
mit den Apps, auf die Sie am häufigsten zugreifen. Der Rest wird in einem alphabetischen
Menü untergebracht, das Sie bei Bedarf mit einer Wischbewegung aufrufen können (auf
der linken oder rechten Bildschirmseite nach oben oder unten streichen).

Dabei fokussiert Niagara Launcher auch auf ergonomische Effizienz: Jedes der Haupt-App-Symbole
lässt sich mit interaktivem Zugriff auf Benachrichtigungen, Verknüpfungen und sogar
Widgets ausstatten. Letztere dürfen Sie (in der kostenpflichtigen Version) auch zu
mehreren im oberen Bildschirmbereich des Launchers stapeln, um wichtige Informationen
schnell auf einen Blick abrufen zu können.

Preisgefüge:

Niagara Launcher ist kostenlos. Das Upgrade auf die Premium-Version Niagara Pro kostet
9,99 Euro pro Jahr – oder einmalig 29,99 Euro mit unbegrenzter Nutzungsdauer.

2. Easy Drawer

Unabhängig davon, welchen Launcher Sie verwenden, kann Easy Drawer Sie dabei unterstützen,
jede installierte App auf Ihrem Smartphone so schnell wie möglich zu finden und zu
starten. Sobald Sie das Widget auf Ihrem Startbildschirm platzieren, sehen Sie eine
spezielle Tastatur, die sichtbar bleibt und dazu gedacht ist, schnell zu suchen –
und zu finden. Der Anfangsbuchstabe einer App genügt, schon zeigt Easy Drawer die
verfügbaren Optionen, ganz ohne zu scrollen und lange zu suchen.

Easy Drawer bietet ein simples Interface für maximale Schnelligkeit.
Foto: JR Raphael / Foundry

Häufig verwendete Apps lassen sich auch als Favoriten festlegen, so dass sie sofort
im oberen Bereich der Easy-Drawer-Oberfläche verfügbar sind. Allerdings kann Easy
Drawer nicht nur als Launchboard für Ihre Apps dienen, sondern Sie auch schnell und
direkt mit Kontakten vernetzen. Ist die Funktion aktiviert, genügt ein Fingertipp
auf die vorgeschlagenen Personen, um einen Anruf oder eine Textnachricht zu veranlassen.

Preisgefüge:

Easy Drawer ist kostenlos. Die Premium-Version der App bietet einige zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten
und kostet einmalig 1,09 Euro.

3. Pixel Search

Lassen Sie sich nicht vom Namen täuschen: Pixel Search ist zwar dem leistungsstarken,
universellen Suchsystem der Pixel-Produkte von Google nachempfunden (und baut darauf
auf) – läuft aber auf jedem Android-Device und stellt ein bedeutendes Upgrade dar.

Pixel Search bietet eine intelligentere, schnellere und effizientere Möglichkeit,
praktisch alles auf Ihrem Android-Gerät zu finden. Mit nur einem Fingertipp auf das
Widget oder die Verknüpfung können Sie nicht nur nach Apps suchen, sondern auch nach
bestimmten App-Funktionen – eine Möglichkeit, die das Standard-Pixel-Suchsystem nicht
bietet.Darüber hinaus kann Pixel Search auch Kontakte, Unterhaltungen und Dateien
oder Ordner aus Ihrem lokalen Speicher abrufen sowie das Web durchsuchen – alles in
einer einzigen, optimierten Suchanfrage.

Preisgefüge:

Die Nutzung von Pixel Search ist vorerst kostenlos. In Zukunft könnten kostenpflichtige
In-App-Upgrades folgen.

4. Edge Gestures

Android entwickelt sich allgemein zunehmend zu einem gestenzentrierten Betriebssystem.
Dabei müssen Sie sich aber nicht auf die Gesten beschränken, die Google für Ihr Smartphone
vorsieht. Unabhängig davon, welche Art von Gerät Sie verwenden oder welche Android-Version
darauf läuft, bietet die App Edge Gestures die Möglichkeit, eigene benutzerdefinierte
Gesten für Ihr Android-Smartphone zu erstellen.

Edge Gestures teilt ihren Screen in bis zu drei gestenempfindliche “Hot Zones” auf
– links, rechts und am unteren Rand des Displays. So können Sie die App beispielsweise
so einstellen, dass Sie immer dann zum Startbildschirm zurückkehren, wenn Sie auf
der oberen linken Seite des Bildschirms einen langen Druck ausüben. Ähnliche Aktionen
lassen sich in Zusammenhang mit Bildschirmhelligkeit, Benachrichtigungen und Schnelleinstellungen
konfigurieren.

Das “Pie Control”-Feature aktiviert ein kreisförmiges Schnellzugriffsmenü.
Foto: JR Raphael / Foundry

Im Großen und Ganzen sorgt Edge Gestures für ein natürlicheres und ergonomischeres
Smartphone-Erlebnis, insbesondere auf Devices mit größerem Bildschirm (farewell, Finger-Yoga).

Preisgefüge:

Edge Gestures kostet überschaubare 1,49 Euro.

5. Popup Widget 3

Vom selben Entwickler wie Edge Gestures kommt Popup Widget 3 – beide Apps funktionieren
auch in Kombination.

Popup Widget 3 ermöglicht, jedes normale Android-Widget in jederzeit in Reichweite
zu haben. Dazu werden diese einfach mit einer bestimmten Aktion (etwa einer Wischbewegung)
verknüpft. Wenn diese erfolgt, wird das Widget als schwebende Box über allem anderen
auf Ihrem Bildschirm angezeigt.

So können Sie beispielsweise Ihren Posteingang, Ihre letzten Textnachrichten oder
Ihre persönlichen Notizen einfach durch ein Fingerwischen aufrufen und durchblättern.
Und zwar ohne die App wechseln oder Ihren Workflow zu unterbrechen.

Preisgefüge:

Popup Widget 3 kostet 1,09 Euro.

6. Panels

Wenn Sie nach einer noch vielseitigeren Form des On-Demand-Zugriffs suchen, ist Panels
das richtige Tool für Sie. Wie der Name nahelegt, ermöglicht die Anwendung es, benutzerdefinierte
Panels einzurichten, die mit bestimmten Gesten verknüpft sind. Das funktioniert dann
ganz ähnlich wie die Kombination aus Edge Gestures und Popup Widget 3.

Darüber hinaus können Sie mit der App aber auch komplexe Panels mit einer eigenen
Mischung aus Widgets, Apps, Verknüpfungen innerhalb von Apps und Kontakten für einen
schnellen universellen Zugriff erstellen. Panels stellt Ihnen bei Bedarf auch einen
kompletten App- oder Kontakte-Drawer zur Verfügung.

Preisgefüge:

Panels ist kostenlos. Die werbefreie Premium-Version mit zusätzlichen Features kostet
2,49 Euro.

7. Text Expander (Typing Hero)

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. In unserem Fall ist das eine schlagkräftige
Android-App-Geheimwaffe, die das Potenzial hat, Ihnen massiv Zeit zu sparen. Die Rede
ist von Text Expander (Typing Hero). Die App lässt Sie eine beliebige Anzahl von vorformulierten
Phrasen abspeichern – von einem Wort oder Satz bis hin zu einem ganzen Textabsatz.
Die können Sie anschließend jederzeit und überall abrufen und sofort in Texte einfügen,
die Sie gerade verfassen.

Das funktioniert über Makros – spezielle Keywords, die Sie definieren und die sich
dann in die gespeicherten Phrasen “verwandeln”. So könnten Sie zum Beispiel:

festlegen, dass bei der Eingabe von *a Ihre vollständige Geschäftsadresse im Textfeld
erscheint;

definieren, dass *d eine Wegbeschreibung zu einem Ort mit Navigationsproblemen aufruft,
den Sie ständig mit Kunden teilen;

ein Schlüsselwort wie #thanks erstellen, das eine allgemeine Dankesnachricht einfügt;

Eine leistungsstarke App, die Desktop-ähnliche Produktivität auf Ihr Android-Smartphone
bringt.

Preisgefüge:

Text Expander ist kostenlos. Erweiterte Optionen gibt es für einmalig 60 Euro, im
Jahresabo für 19,99 Euro oder für monatlich 1,99 Euro. (fm)

Dieser Beitrag basiert auf einem Artikel unserer US-Schwesterpublikation Computerworld.

 Autor(en): JR RaphaelMit diesen Productivity Apps für Android arbeiten Sie effizienter.
Diese Apps helfen Ihrem Android-Smartphone auf die Productivity-Sprünge.
Foto: VectorMine – shutterstock.com

Um möglichst effizient zu funktionieren, braucht Ihr Android-Smartphone die richtigen
Tools. Die gute Nachricht: Im Google Play Store herrscht kein Mangel an effizienzsteigernden App-Optionen.
Ein wesentlicher Vorteil gegenüber iOS ist dabei immer noch die Möglichkeit, die Benutzeroberfläche
(stärker) entsprechend Ihrer Bedürfnisse anzupassen. Die Tools dafür richten sich
zwar eher an Power-User – das muss allerdings kein Ausschlusskriterium sein, wie die
folgenden sieben Beispiele zeigen.
Die 7 besten Productivity Apps für Android
Alle in der Folge aufgelisteten Apps wurden von ihren Entwicklern mit vernünftigen
Datenschutzrichtlinien ausgestattet. Sie erfordern entsprechend weder Berechtigungen,
die über die angestrebten Zwecke hinausgehen, noch legen sie zweifelhafte Datenerhebungspraktiken an den Tag.
1. Niagara Launcher
Flexibilität bei der Einrichtung des Home-Screens ist einer der wesentlichen Effizienzvorteile
von Android. Statt sich mit einem statischen Raster und festgelegten Symbolen abzufinden, können
Sie einen benutzerdefinierten Startbildschirm definieren, der auf Ihre Arbeitsweise
optimiert ist. Niagara Launcher demonstriert eindrucksvoll, welche Möglichkeiten Ihnen
dabei offenstehen. Die App reduziert den Home-Screen auf eine übersichtliche Liste
mit den Apps, auf die Sie am häufigsten zugreifen. Der Rest wird in einem alphabetischen
Menü untergebracht, das Sie bei Bedarf mit einer Wischbewegung aufrufen können (auf
der linken oder rechten Bildschirmseite nach oben oder unten streichen).
Dabei fokussiert Niagara Launcher auch auf ergonomische Effizienz: Jedes der Haupt-App-Symbole
lässt sich mit interaktivem Zugriff auf Benachrichtigungen, Verknüpfungen und sogar
Widgets ausstatten. Letztere dürfen Sie (in der kostenpflichtigen Version) auch zu
mehreren im oberen Bildschirmbereich des Launchers stapeln, um wichtige Informationen
schnell auf einen Blick abrufen zu können.

Preisgefüge:
Niagara Launcher ist kostenlos. Das Upgrade auf die Premium-Version Niagara Pro kostet
9,99 Euro pro Jahr – oder einmalig 29,99 Euro mit unbegrenzter Nutzungsdauer.
2. Easy Drawer
Unabhängig davon, welchen Launcher Sie verwenden, kann Easy Drawer Sie dabei unterstützen,
jede installierte App auf Ihrem Smartphone so schnell wie möglich zu finden und zu
starten. Sobald Sie das Widget auf Ihrem Startbildschirm platzieren, sehen Sie eine
spezielle Tastatur, die sichtbar bleibt und dazu gedacht ist, schnell zu suchen –
und zu finden. Der Anfangsbuchstabe einer App genügt, schon zeigt Easy Drawer die
verfügbaren Optionen, ganz ohne zu scrollen und lange zu suchen.

Easy Drawer bietet ein simples Interface für maximale Schnelligkeit.
Foto: JR Raphael / Foundry

Häufig verwendete Apps lassen sich auch als Favoriten festlegen, so dass sie sofort
im oberen Bereich der Easy-Drawer-Oberfläche verfügbar sind. Allerdings kann Easy
Drawer nicht nur als Launchboard für Ihre Apps dienen, sondern Sie auch schnell und
direkt mit Kontakten vernetzen. Ist die Funktion aktiviert, genügt ein Fingertipp
auf die vorgeschlagenen Personen, um einen Anruf oder eine Textnachricht zu veranlassen.
Preisgefüge:
Easy Drawer ist kostenlos. Die Premium-Version der App bietet einige zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten
und kostet einmalig 1,09 Euro.
3. Pixel Search
Lassen Sie sich nicht vom Namen täuschen: Pixel Search ist zwar dem leistungsstarken,
universellen Suchsystem der Pixel-Produkte von Google nachempfunden (und baut darauf
auf) – läuft aber auf jedem Android-Device und stellt ein bedeutendes Upgrade dar.
Pixel Search bietet eine intelligentere, schnellere und effizientere Möglichkeit,
praktisch alles auf Ihrem Android-Gerät zu finden. Mit nur einem Fingertipp auf das
Widget oder die Verknüpfung können Sie nicht nur nach Apps suchen, sondern auch nach
bestimmten App-Funktionen – eine Möglichkeit, die das Standard-Pixel-Suchsystem nicht
bietet.Darüber hinaus kann Pixel Search auch Kontakte, Unterhaltungen und Dateien
oder Ordner aus Ihrem lokalen Speicher abrufen sowie das Web durchsuchen – alles in
einer einzigen, optimierten Suchanfrage.

Preisgefüge:
Die Nutzung von Pixel Search ist vorerst kostenlos. In Zukunft könnten kostenpflichtige
In-App-Upgrades folgen.
4. Edge Gestures
Android entwickelt sich allgemein zunehmend zu einem gestenzentrierten Betriebssystem.
Dabei müssen Sie sich aber nicht auf die Gesten beschränken, die Google für Ihr Smartphone
vorsieht. Unabhängig davon, welche Art von Gerät Sie verwenden oder welche Android-Version
darauf läuft, bietet die App Edge Gestures die Möglichkeit, eigene benutzerdefinierte
Gesten für Ihr Android-Smartphone zu erstellen.
Edge Gestures teilt ihren Screen in bis zu drei gestenempfindliche “Hot Zones” auf
– links, rechts und am unteren Rand des Displays. So können Sie die App beispielsweise
so einstellen, dass Sie immer dann zum Startbildschirm zurückkehren, wenn Sie auf
der oberen linken Seite des Bildschirms einen langen Druck ausüben. Ähnliche Aktionen
lassen sich in Zusammenhang mit Bildschirmhelligkeit, Benachrichtigungen und Schnelleinstellungen
konfigurieren.

Das “Pie Control”-Feature aktiviert ein kreisförmiges Schnellzugriffsmenü.
Foto: JR Raphael / Foundry

Im Großen und Ganzen sorgt Edge Gestures für ein natürlicheres und ergonomischeres
Smartphone-Erlebnis, insbesondere auf Devices mit größerem Bildschirm (farewell, Finger-Yoga).
Preisgefüge:
Edge Gestures kostet überschaubare 1,49 Euro.
5. Popup Widget 3
Vom selben Entwickler wie Edge Gestures kommt Popup Widget 3 – beide Apps funktionieren
auch in Kombination.
Popup Widget 3 ermöglicht, jedes normale Android-Widget in jederzeit in Reichweite
zu haben. Dazu werden diese einfach mit einer bestimmten Aktion (etwa einer Wischbewegung)
verknüpft. Wenn diese erfolgt, wird das Widget als schwebende Box über allem anderen
auf Ihrem Bildschirm angezeigt.

So können Sie beispielsweise Ihren Posteingang, Ihre letzten Textnachrichten oder
Ihre persönlichen Notizen einfach durch ein Fingerwischen aufrufen und durchblättern.
Und zwar ohne die App wechseln oder Ihren Workflow zu unterbrechen.
Preisgefüge:
Popup Widget 3 kostet 1,09 Euro.
6. Panels
Wenn Sie nach einer noch vielseitigeren Form des On-Demand-Zugriffs suchen, ist Panels
das richtige Tool für Sie. Wie der Name nahelegt, ermöglicht die Anwendung es, benutzerdefinierte
Panels einzurichten, die mit bestimmten Gesten verknüpft sind. Das funktioniert dann
ganz ähnlich wie die Kombination aus Edge Gestures und Popup Widget 3.
Darüber hinaus können Sie mit der App aber auch komplexe Panels mit einer eigenen
Mischung aus Widgets, Apps, Verknüpfungen innerhalb von Apps und Kontakten für einen
schnellen universellen Zugriff erstellen. Panels stellt Ihnen bei Bedarf auch einen
kompletten App- oder Kontakte-Drawer zur Verfügung.

Preisgefüge:
Panels ist kostenlos. Die werbefreie Premium-Version mit zusätzlichen Features kostet
2,49 Euro.
7. Text Expander (Typing Hero)
Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. In unserem Fall ist das eine schlagkräftige
Android-App-Geheimwaffe, die das Potenzial hat, Ihnen massiv Zeit zu sparen. Die Rede
ist von Text Expander (Typing Hero). Die App lässt Sie eine beliebige Anzahl von vorformulierten
Phrasen abspeichern – von einem Wort oder Satz bis hin zu einem ganzen Textabsatz.
Die können Sie anschließend jederzeit und überall abrufen und sofort in Texte einfügen,
die Sie gerade verfassen.
Das funktioniert über Makros – spezielle Keywords, die Sie definieren und die sich
dann in die gespeicherten Phrasen “verwandeln”. So könnten Sie zum Beispiel:

festlegen, dass bei der Eingabe von *a Ihre vollständige Geschäftsadresse im Textfeld
erscheint;

definieren, dass *d eine Wegbeschreibung zu einem Ort mit Navigationsproblemen aufruft,
den Sie ständig mit Kunden teilen;

ein Schlüsselwort wie #thanks erstellen, das eine allgemeine Dankesnachricht einfügt;

Eine leistungsstarke App, die Desktop-ähnliche Produktivität auf Ihr Android-Smartphone
bringt.
Preisgefüge:
Text Expander ist kostenlos. Erweiterte Optionen gibt es für einmalig 60 Euro, im
Jahresabo für 19,99 Euro oder für monatlich 1,99 Euro. (fm)
Dieser Beitrag basiert auf einem Artikel unserer US-Schwesterpublikation Computerworld. 

Nach oben scrollen